Dienstag, 24. Januar 2017

Rezension zu "Gelöscht"

Titel: Gelöscht
Autorin: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Seitenanzahl: 399
Folgebände: Zersplittert+ Vernichtet
Hardcover 17,95€

Cover: Ich finde alle drei Cover der Reihe sehr schön. Vorallem ihre grünen Augen treten sehr schön hervor, wodurch es ein wenig geheimnisvoll erscheint.
       
                         ~♡~

Inhalt:
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los - hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit - doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Meinung:
Ich habe diese Buch auf Empfehlung zwei guter Freundinnen gelesen und muss sagen, es hat mich wirklich nicht enttäuscht. Es ist eine super Mischung aus Jugenroman, Thriller und Dystopie.
Am Anfang hatte ich Probleme in das Buch reinzukommen und mich mit Kyla anzufreunden.
Doch das hat sich schnell gelegt. Ich konnte mich super in die Geschichte hineinversetzten und mir alles gut vorstellen ( das mag ich sehr an Büchern).
Der Schreibstil ist immer flüssig geblieben. Das Buch war nie wirklich vorhersehbar und an manchen Stellen für mich überraschend Brutal.
Leider hat mir einfach das gewisse Highlight im Buch gefehlt. Ich denke wird in den Folgebänden noch kommen, fand es aber trotzdem sehr schade.
Mir persönlich war die Beziehung zu Ben nicht so ganz klar und nachvollziehbar. Es war mir zwar klar, dass sie etwas besonderes verbunden hat, aber nicht das er jetzt Ihre "große Liebe" ist.
Das Ende war überraschend gut, wie ein Auftakt zu meinem erwünschten Highlight. Es lässt wirklich auf noch vieles mehr hoffen und hält aufjedenfall die Spannung.
4,5/5 🌟

~Josefine

Freitag, 20. Januar 2017

Rezension: Hope& Despair Hoffnungsschatten

Titel: "Hope& Despair Hoffnungsschatten
Autorin: Carina Mueller
Seitenzahl: 281
Verlag: impress
Taschenbuch, 12,99€

Klappentext:
Wahre Gegensätze finden immer zueinander
Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen- jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen...

Cover:
Ich finde das Cover wirklich schön und ich finde es gut das Cover in schwarz und weiß bzw. in hell und dunkel gehalten wurde, deswegen passt es auch sehr gut zum Buch.

Meine Meinung:
Das Buch ist wirklich gut, es ist mal etwas ganz anders. Ich kam von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein, da alles gut erklärt wurde. Ich fand es zwar am Anfang mit den ganzen Namen ein bisschen verwirrend aber das hat sich nach den ersten Kapitel gelegt. Ich fand es sehr schön das die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Hope und dann aus der Sicht von Despair beschreiben wurden. Außerdem fand ich es gut das die Handlung in einem guten Tempo voran ging es gab keine Stelle die sich gezogen hat oder die viel zu schnell ging, das Buch wurde durch einige Interessante Wendungen und die wechselnde Erzähler Perspektive auf Trapp gehalten und wurde nie langweilig. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und einige Personen hatten ein paar Charakterzüge die man Aufgrund ihrer Pros bzw. Impros nicht erwartet hätte. Das einzige was mich an dem Buch stört ist der riesen Cliffhanger am Ende aber das steigert die Spannung auf den zweiten Teil.

Fazit/ Bewertung:
Das war mein Erstes Buch von der Autorin und ihr Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.
4,5/5🌟

Sonntag, 15. Januar 2017

Rezession zu Nerve 💜

Titel: Nerve
Autorin: Jeanne Ryan
Verlag: cbt Verlag
Seitenanzahl: 317
Taschenbuch 9,99€

Inhalt:
Ein atemloser Thriller um ein Onlinespiel, das eskaliert

Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel ...

Meinung :
Schon von Anfang an war es spannend. Man kommt sofort in die Geschichte rund um Vee und ihre Gefühle rein. Mir hat es gut gefallen, dass man sich sehr gut in sie reinversetzen und ihre Enscheidungen nachvollziehen konnte.
In der Mitte des Buches ist mir allerdings aufgefallen, dass Vee sich sehr schnell wieder entliebt -> verliebt. Das fand ich komisch, da sie sonst völlig normal rüberkam. Es wird immer actionreicher und spannender. Ich habe richtig bei ihren Challenges mitgefiebert.
Ian fand ich persönlich nicht so toll,was mich sehr überrascht hat. Ich fand seine Art einfach nicht so klasse :(.
Das Ende war auch wieder spannend, allerdings ein wenig übertrieben. Trotzdem habe ich noch nie ein Buch gelesen, das mich so in seinen Bann ziehen konnte und mich am Ende so unter Schock stehen lassen hat.
Es ist wirklich ein nervenaufreibender Thriller.

Für alle, die sowas mögen ist er echt empfehlenswert, obwohl das Ende echt komisch ist, und eigentlich auf einen 2. Band hoffen lässt.

Fazit: 4/5 🌟

~Josi

Samstag, 14. Januar 2017

Rezension: Geboren um Mitternacht

Titel: "Shadow Falls Camp- Geboren um Mitternacht"
Autorin: C.C. Hunter
Seitenzahl: 493
Verlag: Fischer
Taschenbuch, 9,99€

Klappentext:
Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur wer übernatürliche Kräfte hat- Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben- wenn sie nur wüsste, welche... Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzten, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Cover:
Das Cover ist so ganz schön, aber das Mädchen in der Mitte (welches wahrscheinlich Kylie darstellen soll) stört mich ein wenig, da sie so reingeschnitten wirkt. Aber bei den Kapitelanfängen wo man das Bild jedesmal sieht ist das Mädchen nicht mehr drauf, was mir dann besser gefallen hat.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist so gut, es hat viele spannende Seiten aber auch einige sehr lustige, es gibt aber auch ziemlich verwirrende. Es ist sehr interessant wie sich die Gefühle von allen aber vor allem die von Kylie verändern und wie Kylie langsam aber sicher akzeptiert das sie in das Camp, in diese Welt gehört. Außerdem finde ich es sehr spannend das es so viele Wendungen gibt, vorallem am Ende gab es eine Wendung die ich nie hätte erahnen könne. Ich finde die einzelnen Gaben und Arten sehr interessant und ich finde es gut das alle sehr gut ausgearbeitet sind.
Ich frage mich wirklich was Kylie ist und wann sie es herausfindet.

Bewertung:
5/5🌟

Donnerstag, 12. Januar 2017

Rezension: Oblivon

Titel: "Oblivion-Lichtflüstern"
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 382
Gebundenes Buch, 18,99€

Klappentext:
Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen- es könnte auch das Ende der Lux bedeuten.

Cover:
Das Cover ist, genau wie bei den anderen Teilen der Lux-Reihe, wunderschön. Ich finde es gut das der Schutzumschlag hell ist und das Buch selber dunkel, bei den anderen war es genau andersherum.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn, es gibt sehr viele spannende Hintergrund Informationen und es ist sehr interessant zu sehen wie Daemon alles erlebt hat. Es gibt einige Szenen und Dialoge die in Obsidian nicht vorkamen und einem noch besser zeigen wie Daemon in Wirklichkeit ist. Man liest, wie schwer es Daemon fällt Katy so gemein zu behandeln, in Obsidian hat man denken können das er es tut weil er einfach so ist. Man erfährt sehr viel über Daemons Gedanken und Gefühle für Katy und seine Familie, ich wusste gar nicht das man das Wort "verdammt" auf so viele Arten verwenden kann. Außerdem erfährt wie stark Daemons Gefühle für Katy von Anfang an waren.
Ich kann das Buch sehr empfehlen, aber ich würde es nicht lesen bevor ich nicht Obsidian gelesen hätte, da es einiges verrät, wodur Obsidian an einigen Stellen seine Spannung verliert, da es ja die gleichen Bücher sind nur aus zwei verschiedenen Perspektiven.

Bewertung:
5/5 🌟

Freitag, 6. Januar 2017

Rezension: Perfekt ist jetzt

Titel: "Perfekt ist jetzt"
Autor: Tim Tharp
Seitenzahl: 364
Verlag: dtv
Taschenbuch, 9,95€

Klappentext:
Lebe lieber jetzt!
Wo Sutter auftaucht, herrscht super Stimmung. Er ist beliebt bei Jungs und Mädchen, lebt voll und ganz im Hier und Jetzt. Bisher ist er damit ganz gut gefahren. Auch mit dem Whiskey, mit dem er regelmäßig seine Limo verdünnt- beziehungsweise umgekehrt. Bis er eines Morgens in einem fremden Vorgarten aufwacht: ohne Auto, ohne Erinnerug, dafür mit einem Mädchen das sich über ihn beugt. Das Mädchen ist so ganz anders als alle Freundinnen, die Sutter je hatte: unscheinbar, Typ Streberin. Sie braucht dringend Hilfe, findet Sutter- und übernimmt den Job. Alles perfekt? Na ja, nicht ganz...

Cover:
Auf dem Cover befinden sich zwei Bilder aus dem Film. Ich finde das die beiden Bilder gut ausgewählt wurden und noch nicht zu viel über das Buch verraten.

Meine Meinung:
Das Buch ist wirklich schön und gut für zwischendurch aber nichts besonderes finde ich. Die Geschichte über Sutter und Aimee ist echt süß und man merkt das er sie im Laufe des Buches immer mehr liebt aber sich irgendwie nie richtig verliebt. Ich finde es interessant zu sehen wie Aimee eine Wahnsinns Veränderung durchmacht während Sutter sich fast nicht verändert außer der Tatsache das er am Ende des Buches das beste für Aimee getan hat was er hätte tun können und ohne dabei an sich zu denken. Ich finde es schade das es am Anfang nur um Sutter und seinen Alkohol geht und wie er damit Cassidys Leben ruhiniert.

Lieblingszitat:
"Vielleicht hat Marcus falschgelegen. Vielleicht kann ein Einzelner ja doch die Welt retten. Ich wette, ich könnte das. Ich könnte die ganze Welt retten-für eine Nacht." -Sutter S.363

Bewertung:
3/5🌟

Rezession zu Love and Confess

Titel: Love and Confess
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Taschenbuch 12,95€

Seitenanzahl: 375 

Klappentext:
Große Gefühle & Geheimnisse

Als Auburn im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich, von dem niemand wissen darf- vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, in den sich Auburn mit ungeahnter Wucht verliebt.

Doch auch in Owens Leben gibt es Dinge, die alles zu zerstören drohen, was ihnen wichtig ist

Meinung:
Schon der Anfang hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte von Auburn und Adam war unfassbar berührend. Wie bei Colleen Hoover üblich gab es schon zu Anfang grosse Gefühle  aber auch Geheimnisse und Lügen. Ich fande die Idee mit Owen als Künstler klasse,ebenso wie die Sache mit den Bildern und den dazugehörigen Geständnissen. Wenn man davor sogar noch gelesen hat, dass es echte Geständnisse sind, berührt es einen noch mehr.
Die Personen waren mir sofort simpatisch. Ich mochte es,dass Auburn nicht so direkt beschreiben wurde, sodass man sie sich selber zusammendenken konnte. Auch Owen fand ich sofort auf Anhieb  simpatisch und interessant. 
Leider muss ich sagen, dass sich die Mitte für mich persönlich ein wenig gezogen hat. Mir tat Auburn auch so leid. Einerseits will sie nur das beste für ihre wichtigste Person ( will nicht so genau spoilern) im Leben, kann aber die  Gefühle für Owen nicht ignorieren. 
Die letzten 100-150 Seiten waren dann wieder der Hammer und total spannend.
Als die  Geschichte,die Adam & Auburn schon in der Vergangenheit verbunden hat, erzählt wird, war ich wieder total überrascht und berührt.

Fazit: Super berührendes Buch. Mit einem tollen Schreibstil. Typisch Colleen Hoover.

5/5 🌟

~Josefine ❤