Samstag, 25. Februar 2017

Rezension: Wir fliegen, wenn wir fallen

Titel: "Wir fliegen, wenn wir fallen"
Autorin: Ava Reed
Seitenzahl: 293
Verlag: ueberreuter
Gebundenes Buch, 16,95€

Klappentext:
>Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.<
Eine Liste mit zehn Wünschen.
Ein letzter Wille.
Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen.
Das ist die Geschichte von Yara und Noel.

Cover:
Das Cover ist wunderschön, es enthält ein paar Elemente die in der Geschichte eine Rolle spielen und es sieht einfach total schön aus, wenn man den Schutzumschlag abmacht sieht man ein Buch das genauso schön ist wie mit Schutzumschlag.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist einfach fabelhaft, es ist mit so viel Gefühl geschrieben und hat mich in ein totales Gefühlschaos getrieben, ich habe geweint, war sauer, habe gelacht und mitgefühlt aber vor allem habe ich es genossen dieses Buch zu lesen. Ich habe es bei einer Leserunde gewonnen und habe es deshalb in vier Leseabschnitten gelesen und ich glaube, dass das wirklich gut so war, denn so konnte ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen was Yara und Noel gerade erlebt haben bevor ich mich auf die nächsten Seiten gestürzt habe. Und die beiden habe wirklich viel Erlebt und zu sich selbst zurück gefunden. Dieses Buch ließ mich eine eigene Reise planen, und ich habe einiges über Orte oder Naturphänomene erfahren was mir in meinem Leben warscheinlich nützlichen sein könnte. Ava Reed kann einfach so gut schreiben, ihr Schreibstil hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen, außerdem fand ich es sehr schön das jedes Kapitel mit einem Spruch bekommen hat und das es einen Perspektivenwechsel zwischen Yara und Noel gab, ich bin froh das ich dieses Buch lesen durfte.

Lieblingszitat:
"Manchmal sehen wir klarer, wenn wir unsere Augen schließen"
~S.115

Bewertung:
5/5🌟

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen