Donnerstag, 30. März 2017

Rezension: Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstandes

Titel: "Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstandes"
Autor: Salvatore Basile
Seitenzahl: 348
Verlag: blanvalet
Gebundenes Buch, 19,99€
Das Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank nochmal dafür.

Klappentext:
Ein junger Mann, der vergessen hat, was es heißt, geliebt zu werden.
Eine junge Frau, die einen Pakt mit dem Schicksal geschlossen hat - gemeinsam überwinden sie alle Hindernisse und holen sich die Hoffnung zurück.

Inhalt:
Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengeblieben Gegenstände, die er im täglich ein und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart, denn Gegenstände verraten einen nicht, und sie brechen auch keine Versprechen. Doch dann begegnet ihm Elena, die seinen Alltag wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus der selbst gewählten Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter mitgenommen hat, als sie vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die alles verändern wird...

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und es passt auch gut zum Buch aber so richtig besonders finde ich es nicht.

Meine Meinung:
Ich fand leider, dass sich das Buch bis zum siebten Kapitel (S.84) ziemlich gezogen hat und bis dahin fand ich es auch sehr langweilig, aber dann kam die Geschichte ins laufen, Elena hatte Michele überzeugt seine Reise zu starten und Urlaub zu beantragen. Im laufe der Geschichte lern Michele sehr viele total verschiedene Menschen kennen und trifft jemanden wieder. Jede Person die er getroffen hat hatte seine eigene wunderbare wenn auch teils traurige Geschichte. Ich fand das die Geschichten der Personen alle sehr gut ausgearbeitet waren und mit viel mühe verbunden waren, nur leider fand ich persönlich das drunherum recht langweilig und an einigen Stellen ziemlich eintönig, es ist immer wieder mal etwa passiert womit ich nicht unbedingt gerechnet hätte aber überrascht hat es mich dann eher nicht. Außerdem fand ich das hin und her zwischen Elena und Michele irgendwann nurnoch langweilig, sie denkt immer das sie ihn so sehr liebt und er denkt das gleiche aber sagen tun sie es sich nie und bei jeder Kleinigkeit waren sie direkt weiter verletzt und wütend aber ein Kapitel später war wieder Friede Freude Eierkuchen, das finde ich hätte der Autor etwas besser machen können. Die beiden hatten auch schöne Gespräche zum Beispiel über die Farben aber das war dann im Verhältnis zu dem hin und her leider viel zu wenig. In dem Buch ist hin und wieder etwas zu viel auf einmal passiert, weshalb ich leider ein oder zwei mal ein wenig den Überblick verloren habe, aber alles in allem war es ein schönes Buch hinter dem eine schöne Idee steckt aus der man aber etwas mehr hätte machen können.

Lieblingszitat:
"Das Leben war keine Haushaltsbilanz, die nur der Vernunft unterworfen war, sondern ein unaufhörlicher Fluss von Ereignissen, für die es oft keine Erklärung gab,..."
~ Michele S.339

Bewertung:
3/5🌟

Sonntag, 26. März 2017

Rezension zu "Wild Cards-Der Sieg der Verlierer"

   Titel: Wild Cards - Der Sieg der Verlierer
    Herausgeber: George R. R. Martin
              Verlag: penhaligon
                     569 Seiten
                       15,00 €

                       
                      《 Inhalt 》

Wie weit darf ein Held im Namen der Gerechtigkeit gehen?

Eine Atomexplosion erschüttert Texas! Doch es handelt sich nicht um einen Akt des Terrors, sondern um einen schrecklichen Unfall. Ein kleiner Junge namens Drake kann sein mächtiges Wild-Cards-Talent nicht beherrschen und hat die Katastrophe ausgelöst. Die aus Assen und Jokern bestehende Eingreiftruppe der UNO – genannt Das Komitee – will den Jungen unter ihren Schutz stellen. Doch als seine Mitglieder in Texas eintreffen, ist Drake verschwunden ...

Gleichzeitig versucht Drummer Boy, die Krise in der arabischen Welt zu beenden. Aber während des Einsatzes kommen ihm Zweifel. Kämpft er für die richtige Seite?


                        《Cover》

Auf dem Cover sieht man Michael alias Drummer Boy. Ich finde es zwar gut, mal zu sehen wie er aussieht, weil man sich die Charaktere nur mit Mühe so vorstellen kann, wie sie beschrieben werden, aber es ist trotzdem ein wenig fade. Es ist eher dunkel gehalten und mit den ca. 570 Seiten auch wirklich schwer ;)

                        《 Meinung 》

Schon ab den ersten Seiten wurde mir klar, dass der 2. Teil auf jeden Fall mehr pepp hat als der 1. Teil. Da es immer einen  Sichtwechsel gibt, ist es eigentlich nie langweilig und immer was los.
Man weiß nie so wirklich, wer auf welcher Seite steht und wer mit wem [...] was alles nur noch spannender macht.

Obwohl ich besser mitgekommen bin was die Charaktere und die jeweiligen Handlungen anbelangt, gab es Momente, wo ich nicht so sicher war, um wen es sich gerade dreht, was passiert und wo genau. Es gibt soviel zu merken und man muss wirklich gut aufpassen.

Es wurde meist aus den Sichtweisen von Joel, Niobe, Drummer Boy und Bubbles erzählt, sodass man bei allen  Geschehnissen gleichzeitig dabei war. Die Kapitel waren zwar lang, haben sich aber nicht hingezogen. An jeder Ecke gab es neue Verschwörungen und Geheimnisse {haha}...
Mir haben alle Charaktere gut gefallen mit ihren eigenen Fähigkeiten, Arten, Schicksalen und Geschichten.
Am besten hat mir die Geschichte rund um Joel gefallen ;)

Fazit: Obwohl es spannend war, hatte ich dich ganz schön mit dem Buch zu kämpfen, da es einfach zu Teilen ein wenig unübersichtlich war und ich nicht so mitgekommen bin.

4/5 🌻

Das Buch wurde mir netter Weise vom Bloggerportal und dem penhaligon Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür.

Hier könnt ihr euch das Buch nochmal genauer anschauen :

https://play.google.com/store/books/details?id=JKb0CAAAQBAJ




                   

Sonntag, 19. März 2017

Rezension zu "Ein Kleid von Bloomingdale's"

         Titel: Ein Kleid von Blommingdale's
             Autorin: Jane L. Rosen
               Verlag: Goldmann
                   287 Seiten
                 9,99€ Taschenbuch

                        ♡   Inhalt  ♡

Im Kaufhaus Bloomingdale's weiß man, dass so manche Saison ein besonderes Kleid hervorbringt. Ein Kleid, das mehr New Yorkerinnen tragen wollen als jedes andere. Ein Kleid, das irgendwie Leben verändert. Wie das der schüchternen Natalie – seit ihr Exfreund sich neu verlobt hat, ist sie todunglücklich. Doch als sie in dem kleinen Schwarzen dem umwerfenden Hollywoodstar Jeremy Madison ins Auge fällt, nimmt ihr Leben eine turbulente Wendung. Auch die liebenswerte Felicia, die seit zwanzig Jahren heimlich für ihren Chef schwärmt, erlebt eine Überraschung. Und so macht das Kleid seinen Weg, heilt Herzen, lässt sie höher schlagen und führt sie auf wundersame Weise zusammen ...

                        ♡  Cover ♡

Das Cover ist wirklich süß. Dadurch das es in einem zarten Rosa, weiß und schwarz gehalten ist, wirkt es sehr  beruhigend und einfach. Trotzdem ist es ein wirklich Schön. Es wirkt nicht überladen und die schöne Geschwungene Schrift des Titels rundet das Ganze gut ab.

                       ♡  Meinung  ♡

Am Anfang musste ich mich erst in alle Personen reinfinden um nicht durch einander zu kommen. Die Kapitel sind relativ kurz und wechseln stetig in den jeweiligen Perspektiven. Ich fand alle Geschichten total süß,unaufdringlich und  voller Charme. Alle Charaktere haben mir super gut gefallen, da sie so unterschiedlich waren und in den verschiedensten Kreisen verkehrt haben.  Ich habe mit ihnen mitgefiebert und gelacht :).
Der Schreibstil war leicht und locker, sodass man trotz der dauernd wechselnden P. O. V. gut mitkommt.
Es war, als wäre ich selbst dabei und Vorort. Das "New York- Feeling" war förmlich spürbar, was die Lust, mal wieder New York zu sehen, nur noch steigert.
Alle Geschichten und Charaktere sind durch dieses "kleine Schwarze" verbunden gewesen....

Fazit: Ein wirklich tolles Buch und wie gemacht für ein kuscheliges Wochenende. 5/5 🌟

Hier könnt ihr euch das Buch nochmal genauer anschauen:
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ein-Kleid-von-Bloomingdales/Jane-Rosen/Goldmann-TB/e497715.rhd

Diese Buch wurde mit vom Bloggerportal und dem Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

~Josi ♡

Freitag, 17. März 2017

Rezension zu "Wild Cards"

    Titel: Wild Cards- Das Spiel der Spiele
      Herausgeber: George R. R. Martin
                 Verlag: blanvalet
                Taschenbuch 9,99€
                        540 Seiten

                   

                      Klappentext

Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gibt es viele. Da ist z.B. Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Gardener, die Pflanzen beherrscht. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neuste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

                         Cover

Das Cover finde ich ganz gut. Es ist eher schlicht in grün und grau Tönen gehalten. Die Zerstörung, die im Hintergrund zu sehen ist sowie die Frau im Vordergrund, wirken realitätsgetreu und sehr echt. Das Buch ist relativ klein und handlich, aber mit seinen 540 Seiten doch ein kleiner  Schinken ;)

                        Meinung

Die Charaktere haben mir alle gut gefallen. Es gibt nicht wirklich einen Protagonist oder eine Protagonistin. Alle Charaktere waren interessant und haben mich auf Ihre Weise fasziniert. Durch die immer wechselnden Sichtweisen war es manchmal ein wenig verwirrend. Man musste am Anfang eines Kapitels meist nicht, wessen Gedanken man vor sich hat, und auch die Zeitenwechsel waren ein wenig anstrengend. Nichtsdestotrotz war es interessant, etwas über die Leben & Gedanken  der jeweiligen Asse/Joker zu erfahren. Alle hatten ihre eigene Geschichte und man hat wiedereinmal  erfahren, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Manchmal hat mir einfach dann doch die Spannung gefällt. Es hat sich teilweise ein wenig hingezogen.
               [Achtung Spoiler]

Ab der Mitte des Buchs wurden die Aufstände in Ägypten immer mehr eingebaut, wobei ich zum Teil einfach wieder nicht mitgekommen bin und nicht alles verstanden habe. Es war leider oft ein wenig unübersichtlich, wo jetzt genau was passiert ist.
        
                     [Spoiler Ende]

Da das Buch von vielen verschiedenen Autoren geschrieben wurde, waren die Schriebstile auch jeweils ein wenig anders. Bis auf die paar "Verwirrungen" haben sie mir alle zugesagt und ich bin gut mitgekommen.
Manchmal hat mir einfach dann doch die Spannung gefällt. Es hat sich teilweise ein wenig hingezogen.
             

Fazit: Gutes Buch, mit vielen Höhen und tiefen.
4/5 🌟

Diese Buch wurde mir von bloggerportal und dem blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür :).

Hier könnt ihr euch das Buch nochmal genauer anschauen:
https://blogger.randomhouse.de/bloggerportal/site/title/503269.html


~Josi♡

   

Samstag, 11. März 2017

Rezension: Gläsernes Schwert

Titel: "Gläsernes Schwert"
Autorin: Victoria Aveyard
Seitenzahl: 570
Verlag: Carlsen
Gebundenes Buch, 21,99€

Klappentext:
Rot und Silber
Eine Diebin, eine Prinzessin, eine Rebellin auf der Flucht- innerhalb weniger Wochen hat sich Mares Leben komplett gewandelt. Denn sie ist anders: Trotz ihres »gewöhnlichen« roten Blutes besitzt sie übernatürliche Silber-Kräfte. Sie ist die Blitzwerferin. Und nur darauf kann sie sich verlassen, das hat sie ihre Zeit am Hof schmerzlich gelehrt.
In einer Welt in Aufruhr, wo Freunde zu Verrätern werden und Liebe sich in Hass verwandelt, kennt Mare nur ein Ziel: die zu finden, die so sind wie sie, rot und silbern. Denn sie könnten alles verändern. Das weiß auch der neue Silber-König, ihr einstiger Vertrauter, und eröffnet die Jagd. Aber schnell wird klar, dass er nur eins will - und zwar um jeden Preis: Mare.

Cover:
Das Cover gefällt mir genau wie das von ersten Teil der Reihe sehr gut und passt auch wieder sehr gut zum Buch da der blaue Bereich kaputtes Glas mit einem Schwert darin darstellen soll und somit genau zu einer Stelle im Buch passt, genau wie der Titel des Buches (Zitat dazu aus dem Buch weiter unten)

Meine Meinung:
Dieses Buch ist eine wahnsinnig gut gelungene Fortsetzung. In diesem Buch passiert so viel und es kommen so viele neue Charaktere dazu.
Das Buch beginnt an der Stelle kurz nach dem Ende des ersten Teils, Mare, Cal, Kilorn usw. sitzen immer noch in der Tunnelbahn und da beginnt alles. Man lernt schon ziemlich früh die Mittel und Größe der Garde kenne und begreift erstmal wie viel macht die Garde eigentlich hat. Außerdem erfährt man sehr viel über die Neublüter und deren verschiedene Fähigkeiten da Mare mit Cal, Kilorn, Shade und Farley auf Rekrutierungsmission geht, diese Mission hällt einige Gefahren und Überraschungen bereit. Auch Verrat und Intrigen kommen in dem zweiten Teil der Reihe nicht zu kurz, aber es gibt auch einige herzzereisende Stellen über Liebe Freundschaft und Familie. Man kann auch sehr gut mitverfolgen wie Mare sich bei jeder Mission mehr und mehr verändert manmachmal​ in guter Hinsicht und manchmal auch in schlechter, hatte ich das Gefühl. Aber bei den ganzen Toten, Ermordungen und der ganze Trauer ist es klar das sie nicht immer so bleiben kann wie sie am Anfang war, Mare hat einfach zu viel verloren, zu viele Verbündete, zu viele Freunde in gewisser Hinsicht zu viel Familie und zu viel von sich selbst.
Dieses Buch ist definitiv eine sehr gelungene Fortsetzung und macht Hunger auf den dritten und leider auch letzten Teil "Goldener Käfig" der dieses Jahr am 30.6 erscheint.

Lieblingszitat: (passt auch zum Cover)
"Wo ich nichts bin, nur ein Blitz in der Finsternis eines einsamen Gewitters. (...) Wenn ich ein Schwert bin, bin ich ein Schwert aus Glas, denn ich fühle, wie ich langsam zerbreche."
-Mare S.326

Bewertung:
5/5🌟 Absolute Leseempfehlung (sofern man den ersten Teil kennt, aber das ist bei Trilogien ja eigentlich immer so😄)

Dienstag, 7. März 2017

Rezension "Die rote Königin"

                    Titel: Die rote Königin
                 Autorin: Victory Aveyard
                         Verlag: Carlsen
                    Hardcover: 19,99€
                         504 Seiten

                           {Inhalt}
Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz ...

                           {Cover}
Das Cover ist wirklich wunderschön. Das dunkle rot vor dem Gesicht des Mädchens verleit dem Cover etwas düsteres und geheimnisvolles und der "Spiegeleffekt" lässt das Buch sehr hochwertig erscheinen.

                        {Meinung}
Der Grundstein der Geschichte gefällt mir sehr gut. Obwohl es mich teilweise an Selection erinnert hat, hatte ich nicht das Gefühl, eine Kopie oder Nachahmung  zu lesen.
Mare ist eine unfassbar tolle Protagonistin. Sie ist mutig, stark und selbstlos. Sie will ihrer Familie eigentlich nur helfen, die das wiederum nicht so wirklich wertschätzen, wie sie es eigentlich sollten.
Was mir auch sehr gut an dem Buch gefallen hat war,dass es keineswegs voraussehbar war. Ich bin nie so ganz aus den Gefühlen für Maven [ACHTUNG SPOILER] schlaugeworden . Ich war sehr erleichtert und gleichzeitig entsetzt  über seinen Verrat, weil ich immer eindeutig #teamcal gewesen bin und ein murmeliges Gefühl bei Maven hatte.
[SPOILER ENDE]
Das Buch ist nie langweilig gewesen und hat mich förmlich in seinen Bann gezogen .

Fazit: Spannend, nervenaufreibend und genial. 5/5 ⭐

~Eure Josefine

Sonntag, 5. März 2017

Reihenvorstellung: Shadow Falls Camp

Ich wage mich jetzt mal an meine erste Reihenvortsellung🙂

Titel:"Shadow Falls Camp"
Band 1: Geboren um Mitternacht
Band 2: Erwacht im Morgengrauen
Band 3: Entführt in der Dämmerung
Band 4: Verfolgt bei Mondlicht
Band 5: Erwählt in tiefster Nacht
Autorin: C.C. Hunter
Seitenzahlen:
Band 1: 493 Seiten
Band 2: 517 Seiten
Band 3: 530 Seiten
Band 4: 542 Seiten
Band 5: 583 Seiten
Verlag: Fischer

Es gibt alle fünf Bücher als Taschenbuch für jeweils 9,99€ und als Klappenbroschur für je 14,99€ (Ich selber habe die ersten drei als Taschenbücher und die letzten zwei als Klappenbroschur)

Klappentext (Band 1):
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat- Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben- wenn sie nur wüsste, welche... Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzten, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.
(Weiter unten auf diesem Blog gibt es eine ausführliche Rezension zum ersten Band der Reihe)

Cover:
Die Cover sind alle echt schön und sie alle haben einen Natur Hintergrund, aber auf jeden Cover ist ein Mädchen abgedruckt (sie soll warscheinlich Kylie darstellen) aber dieses Mädchen sieht extrem reingeschnitten und fehl am Platz aus. Das jeweilige Cover ist immer bei der ersten Seite eines neuen Kapitels abgedruckt aber dort ohne das Mädchen was ich auch viel schöner finde.

Meine Meinung:
Diese Reihe ist wirklich großartig, ich hatte es schon lange nicht mehr das wirklich jedes Buch einer Reihe wahnsinnig gut ist. Jedes Buch hat mich zum Lachen gebracht, bei jedem Buch habe ich mitgefühlt oder währe fast geplatzt vor Spannung, denn die Abenteuer die Kylie mit ihren Freunden in Shadow Falls erlebt sind nicht ganz ohne, sie wird von Geister terrorisiert oder wird von irgendwelchen Gestalten verfolgt. Dann kommt noch dazu das sich gleich zwei Jungs in sie verliebt haben Lucas, der Werwolf den sie schon seid ihrer Kindheit kennt und Derek, die Halbfee den sie auf der Busfahrt kenne lernt und beide lassen ihr Herz höher schlagen. In all den fünf Bücher hat sie sich nie zu hundert Prozent für einen Entschieden, denn beide haben Kylie verletzt, sehr verletzt. Außerdem ist da noch das Problem das Kylie bis zum Ende des dritten Buches nicht genau weiß welches übernatürliches Wesen sie denn eigentlich ist, immer wieder tauchen bei ihr ungeahnte Kräfte auf die neue Rätsel aufwerden,doch nachdem Kylie weiß was sie ist, ist die Suche noch nicht vorbei denn niemand kann ihr sagen was es heißt das zu sein was sie und wie sie ihr Kräfte kontrollieren kann.
Also diese Bücher sind wirklich eine absolute Leseempfehlung und ich habe es wirklich sehr genossen sie zu lesen. Das Ende des letzten Buches ist außerdem wunderschön und ein sehr gelungener Abschluss.

Bewertung:
Jedes Buch hat von mir 5/5🌟 bekommen

Samstag, 4. März 2017

Maybe Someday

               ... Maybe Someday ...
                    Colleen Hoover
                       Verlag: dtv
                Taschenbuch: 12,95€

                           { Inhalt }
Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät...

                          { Cover }
Das Cover finde ich wirklich schön. Die rosa und lila farbenen Flecken sind wirklich hübsch und auch der Titel ist wunderschön gestalten. Man sieht nämlich  eine rothaariges Mädchen mit Sommersprossen und total intensiven blauen Augen.

                       { Meinung }
Schon der Anfang war wirklich gut. Ich bin sofort in die Geschichte reingekommen und fand Sydney von Anfang an sympathisch und habe nach der Trennung auch ein wenig mitgelitten.
Erst dachte ich, es würde trotzdem ein sehr vorraussehendes Buch werden, aber schon mit der besonderen Art von Ridge (will nicht spoilern) wurde mir klar, dass es nicht so sein würde.
Es ist eine wirklich besondere Liebesgeschichte.
Denn Ridge hat seine grosse Liebe eigentlich schon mit Maggie gefunden und wehrt sich gegen die Gefühle für Sydney, die während der Geschichte immer stärker werden. Alles wird immer intensiver und aufreibender.
Es war toll, wie ehrlich die beiden sich gegenüber waren und wie sie sozusagen durch ihre Musik kommuniziert haben.
Ich war so verzweifelt, weil ich zu Ende des Buchs eigentlich schon die Hoffnung aufgegeben hatte, aber ich wurde nicht im Stich gelassen und enttäuscht.

Fazit: Unfassbar schön und etwas wirklich besonderes. 4,5/5 🌟