Dienstag, 23. Mai 2017

Rezension: Brausepulverherz

Titel: "Brausepulverherz"
Autorin: Leonie Lastella
Seitenzahl: 492
Verlag: Fischer
Taschenbuch, 9,99€

Klappentext:
Wenn das Herz kribbelt und bitzelt wie Brausepulver auf der Zunge...
Jiara lebt eigentlich in Hamburg, jobbt aber den Sommer über in einer Trattoria an der italienischen Riviera. Ihr ansonsten so strukturiertes Leben steht Kopf, als sie Milo trifft. Na ja, von einem »Treffen« kann hier nicht die Rede sein, eher von einer Explosion, ein Tsunami, einem Feuerwerk. Nein, Letzteres wäre dann doch zu kitschig. Sofort ist da dieses Knistern und Kribbeln. Nur manchmal fühlt es sich eher an wie kleine Stromschläge - so grundverschieden sind die beiden. Und eigentlich darf das alles nicht sein: Jiara hat einen Freund, ein Leben und eine Zukunft in Hamburg - oder?

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und es passt auch gut zum Buch. Das Cover ist ziemlich sommerlich aus und hat ein paar bunte Punkte, was wunderbar zum Buch passt.

Meine Meinung:
Ich fand das Buch wahnsinnig gut, schon das erste Kapitel hat mich total mitgerissen und Lust auf mehr gemacht. Der Schreibstil von Leonie Lastella hat mir auch sofort gut gefallen und ich fand es toll, dass es nach jedem Kapitel ein Perspektivenwechsel kam, weil man so die Geschichte aus Jiaras Sicht und aus Milos Sicht erleben konnte. Ich fand die Aufteilung der Perspektiven so wie sie ist ganz gut aber ich hätte es schön gefunden wenn die Kapitel aus Milos Sicht ein bisschen länger gewesen wären, da mir seine Sicht auch sehr gut gefallen hat. Die drei Hauptcharaktere waren sehr gut und wie ich fand, mit sehr viel Liebe, ausgearbeitet. Ich konnte mich mit allen drei direkt gut anfreunden. Dario ist zwar mehr so ein Mittelding zwischen Haupt- und Nebencharakter aber ich fand ihn trotzdem sehr wichtig.
Mal ganz von dem "Oberflächlichen" abgesehen fand ich auch die Geschichte wunderbar. Jiara und Milo haben sich direkt in ersten Kapitel kennen gelernt und von da an ging es direkt richtig los, es kamen immer wieder Geheimnisse oder Geschichten aus der Vergangenheit hoch, was manchmal gute aber manchmal auch schlechte Dinge waren. Vor allem waren Jonas und die Familie von Milo schwere Lasten der beiden, die der Geschichte aber eine gewisse Richtung gab.
Auch die Nebengeschichte um Dario und Nina fand ich toll, man hat zwar bis kurz vorm Ende nicht allzu viel über die beiden, als Paar erfahren aber ich fand die Geschichte der beiden trotzdem gut eingebracht, außerdem hat die Geschichte der beiden die Geschichte rund um Jiara und Milo ein wenig abgerundet.

Bewertung:
5/5🌟 Ein tolles Buch für den Sommer ☺️

Donnerstag, 18. Mai 2017

Rezension zu "Make - Up"

                    Titel: Make-up
      Autor: Xelly Cabau van Kasbergen
                Verlag: Südwest
                 Hardcover: 16,99 €

Inhalt & Meinung

In dem Buch geht es um Make-up (wer hätte es gedacht ;) )und wie man es richtig benutzt.
Von Foundation über Smokey Eyes bis zu den perfekten Pinseln.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Das Buch war super aufgebaut, sodass die Autorin einem schon zu Anfang erklärt hat, wie man seinen richtigen Hauttyp herausfindet und was man dabei beachten sollte.
Dann ging es weiter mit der Basis. Alles ist schön in Abschnitt unterteilt und auch mit Bildern.
Man erfährt auch so nebenbei etwas interessantes über das Produkt und bekommt gute Tipps.
Zu Abschluss jedes einzelnen Kapitels gibt es eine Doppelseite, auf der man sieht, wie Xelly ein Model mit dem jeweiligen Produkt, um das es geht, schminkt und was es im Vorher-Nachher Vergleich ausmacht.

Gestaltung:
Obwohl das Buch sehr schön ist und hochwertig wirkt, sowie im Cover als auch im Aufbau, empfinde ich 16,99 € als einem sehr stolzen Preis und hätte es mir wahrscheinlich so eher nicht gekauft.
Aber als Geschenk finde ich es super gut geeignet für die beste Freundin vielleicht.

Eigentlich bin ich nicht so der Mensch,  der sich viel schminkt, da ich eher so der natürliche Typ bin, aber ich fand es total interessant mal über Make-up und die richtige Anwendung davon zu lesen und zu sehen, was es alles ausmachen kann.

Fazit: Mir hat es unheimlich Spaß gemacht es zu lesen, da es eben so schön (aufgebaut) war und einen guten Inhalt hatte.

5/5 💫

Vielen Dank an den Südwest Verlag und bloggerportal für das Rezi-Exemplar

Mittwoch, 3. Mai 2017

Rezension: Wild Cards 2

Titel: Wild Cards ~ Der Sieg der Verlierer
Autor: George R.R. Martin
Seitenzahl: 569
Verlag: penhaligon
Broschierte Ausgabe/Taschenbuch, 15€

Klappentext:
Wie weit darf ein Held im Namen der Gerechtigkeit gehen?
Eine Atomexplosion erschüttert Texas! Doch es handelt sich nicht um einen Akt des Terrors, sondern um einen schrecklichen Unfall. Ein kleiner Junge namens Drake kann sein mächtiges Wild-Cards-Talent nicht beherrschen und hat die Katastrophe ausgelöst. Die aus Assen und Jokern bestehende Eingreiftruppe der UNO - genannt Das Komitee - will den Jungen unter ihren Schutz stellen. Doch als ihre Mitglieder in Texas eintreffen, ist Drake verschwunden...
Gleichzeitig versucht Drummer Boy, die Kriese in der arabischen Welt zu beenden. Aber während des Einsatzes kommen ihm Zweifel. Kämpft er für die richtige Seite?

Cover:
Ich finde das Cover ziemlich cool, man sieht auf den Cover Drummer Boy mit seiner Wild Card in der Hand, auf der man sehr gut erkennen kann wie das mit den Trommelfellen aussehen könnte. Das finde ich ziemlich gut, da ich im ersten Teil schon ziemlich Probleme hatte mir Drummer Boy vorzustellen, da ich es einfach total absurd fand, dass jemand einen Oberkörper aus Trommelfellen hat (ist ja auch eigentlich absurd so wie die meisten Wild Cards eben).

Meine Meinung:
Mir hat das Buch leider nicht sehr gut gefallen, von Anfang an war ich total verwirrt von den ganzen Perspektiven- und Autorenwechseln ich wusste nie direkt aus wessen sicht gerade erzählt wird. Im ersten Band und in den ersten Kapitelen des Buches ging es noch, aber es wurde immer unübersichtlicher. Vor allem Lilith/ Noel oder wer sie noch alles ist hat mich total verwirrt. Ich bin andauernd mit den ganzen Missionen durcheinander gekommen und wer gerade  wo ist. Außerdem gab es in dem Buch wieder haufenweise Krieg, Zerstörungen und Tod was mir an einigen Stellen leider nicht so gut gefallen hat.
Aber es gab auch einiges was gut war, z.B. wurde diese Dreiecksbeziehung zwischen Kate, DB und John nicht fallen gelassen wie ich nach dem ersten Teil erwartet hätte sondern weiter ausgebaut, was ich sehr gut fand. Außerdem gab es wieder haufenweise Heldentaten aber auch Dinge die nicht ganz so heldenhaft waren.

Lieblingszitat:
>Lebe für die Zukunft, denn die Liebe ist stark wie der Tod.<
~S.545

Bewertung:
Gut gemeinte 3/5🌟

Montag, 1. Mai 2017

Du neben mir

             Titel: Du neben mir
      und zwischen uns die ganze Welt
              Autorin: Nicola Yoon
               Seitenzahl: 332
                   Verlag: cbt
          Taschenbuch: 9,99€

Danke an den cbt Verlag und Bliggerporzal für dieses wunderbare Rezensions Exemplar.

Inhalt

Die Liebe ist jedes Opfer wert.
Jedes.
Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunerkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren...

Cover

Das Cover ist wirklich schön. Man sieht die beiden Schauspieler, die Olly und Maddy im Film spielen, getrennt durch ein Glasscheibe und ihre Hände aneinander halten. Die Titelschrift ist wunderschön verziert, wie auch auf der Hardcover Variante.
Im Inneren ist das Buch auch hin und wieder mit einer Abbildung oder Zeichnung versehen, was es noch schöner und angenehmer zum Lesen macht.

Meinung

Am Anfang fand ich das Buch gut aber nicht überragend. Die Geschichte rund  Maddy und ihre Krankheit war interessant und super ausarbeitet.
Schon von der ersten Seite an habe ich sie für ihre Stärke bewundert, wie sie ihren Alltag meistert. Ich mochte sie total und auch ihre Gedanken, fand ich sehr schön berührend und weise.
Durch die innere Gestaltung hatte ich noch viel mehr Spaß am lesen und mir kam die Geschichte viel lebendiger vor.
Sobald Olly in ihr Leben eintrat, habe ich mich in ihn verliebt.
Ich fand ihn super sympathisch und spannend.
Der Schreibstil war so unfassbar gut, dass es mir eher vorkam, einen Film zu gucken, als ein Buch zu lesen.
Sobald der Wendepunkt kam (will nicht spoilern) konnte ich gar nicht mehr aufhören. Ich habe jede Seite so genossen, jeden Gedanken von ihr geliebt und versucht,die Geschichte so gut festzuhalten, wie es ging.
Das Ende war tragisch aber auch befreiend. Irgendwie hatte ich schon einen leisen Verdacht gehabt, wodurch ich trotzdem nicht weniger erschrocken war, als er sich bestätigte....

Fazit: Ein wunderbares, berührende Buch mit viel Charme. Eine unbedingte Lese Empfelung... 5/5 💫

Mein Lesemonat April {Josi ♡}

Ich wollte euch mal kurz eine kleine Übersicht über den 1. Teil meines Lesemonat geben, sowie eine kleine Zusammenfassung der Bücher ♡

Nach dem Sommer 4/5 💫

Die Story an sich fand ich gut und mir haben auch die Charaktere gut gefallen, allerdings fehlte mir persöhnlich einfach die Spannung und der Höhepunkt

Die Spuren meiner Mutter 4,5/5 💫

Ein wirklich besonders Buch und berührendes. Wobei ich, auf Grund der vielen wissenschaftlichen Ausdrücke oft nur Baum verstanden habe ;) und das Ende war sehr unerwartet, hat mir aber nicht so wirklich gefallen

Elias & Laia 5/5 💫

Wahrscheinlich das Beste Buch dieses Monats für mich. Die Geschichte und Schicksale der beiden sind wirklich spannend und toll beschrieben. Der Schreibstil war so gut, dass es mir manchmal wirklich eiskalt den Rücken runter lief und ich tief durchatmen musste. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich Angst hatte, was als nächstes passieren würde...

Obwohl es dir das Herz zerreißt 4/5 💫

Eine interessante Geschichte, die wichtige Themen in einer Familie anspricht. Ein berührendes Buch über die Familie, Ängste, Wut, Missverständnisse und die Wichtigkeit des Vergebens. Allerdings fehlt in der Mitte auch ein wenig die Spannung

Und ein ganzes Jahr  4/5💫

Ich hatte mich so auf das Buch gefreut, aber ich wurde leider ein wenig enttäuscht. Ich fand es toll, mehr über Willem zu erfahren und auch seine Reise nach Indien war schön, aber ich hätte gerne genauer erfahren, wie es mit den beiden weiter geht